Fahrkultur
/Automobile

EIN SOMMER LANG

TEXT  Alejha Loren  
·  FOTOS  Coolandvintage  
·  7.04.2021
Die Freundinnen Thelma und Louise richteten die Motorhaube des silber-farbigen Mercedes-Benz W123 exakt zum Atlantik aus und ließen sich Kilometer um Kilometer nicht davon abbringen. Und von der Küste aus, dort von wo es nicht mehr weiterging, ja von dort aus ging es eben zurück.
Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Etwa 2.300 Kilometer. Thelma und Louise fuhren eine Nacht, einen Tag, eine Nacht und noch einen halben Tag – mit Schlafpausen in den Sitzen, nach unendlich vielen Löslich-Kaffee’s endlich mit einem typischen Café au Lait in La Rochelle, mit endlosen Tankstopps, Kurzpausen und ein wenig Sightseeing am Rande der Route. Das alles nur um ihrem lähmenden Alltagstrott zu entfliehen. Und nun stehen sie hier in der Nähe vom Alentejo. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: Kornfelder, Korkeichenwälder und Olivenhaine so weit das Auge reicht. Und mit einem Blick auf den Atlantik. Einmal ins salzige Meer gehüpft, klebrig gefunden. Dann drehten sie das Auto um und fuhren weiter: Nach Lissabon. Dorthin wo nun der Mercedes-Benz W123 300D mit 33.000 Kilometern auf dem Tacho zu einem Preis von 16.500 EUR zum Verkauf stand: Bei Cool & Vintage in Lissabon.

Auto-Perfektion statt Auto-Konfektion hat es auf dem Höhepunkt der 123er-Ära geheißen,als die Modelle nicht verkauft, sondern verteilt wurden, ellenlange Lieferfristen hatten und mit über 2,4 Millionen produzierter Modelle auf Platz drei der Zulassungsstatistik parkten. Und heute ist wieder ein guter Zeitpunkt, sich um einen dieser Youngtimer aus dem Jahr 1982 zu kümmern. Ach ja, unser Road-Movie hat ein Happy End. Die Freundinnen Thelma und Louise sind wieder glücklich zurück in ihrem alten Leben: in Stuttgart.

Diese wunderbare Geschichte über den Sommer, die Freundschaft und den Mercedes-Benz W123 300D ist in der RETROWELT Ausgabe #3 erschienen.

Promotion

Shop

Rolex Submariner Date LV

Shop

S.T. Dupont Feuerzeug, Line 2, King of Cards