Neoclassics
/Automobile

Mercedes-Benz #McLaren SLR Stirling Moss

TEXT  Redaktion  
·  FOTOS  MB Passion  
·  7.05.2021
Als Mercedes-Benz den 300 SLR einführte, brauchte es Siege, um mehr Aufmerksamkeit in den Medien zu bekommen. Stirling Moss sorgte dafür, als er 1955 die Mille Miglia in diesem Rennwagen für den deutschen Automobilhersteller gewann. Später im Jahr wiederholte er diese Leistung bei der Targa Florio.
Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Das Design des Stirling Moss wurde durch jenes des Legendären 300 SLR Rennwagens geprägt und verbindet in Perfektion die Partnerschaft von zweien der besten Autoherstellern der Welt, Mercedes-Benz und McLaren, sowohl in Leistung als auch im Aussehen. Angetrieben durch den 5,4-Liter Motor der auch in anderen SLR-Autos Verwendung fand, hat der Stirling Moss die 640 PS des V8, ist aber Dank beseitigtem Dach und fehlender Windschutzscheibe 181 Kilogramm leichter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mercedes-Benz führte eine limitierte Serie für den McLaren SLR mit dem Namen Stirling Moss ein, zu Ehren des berühmten britischen Rennfahrers.

Nach der Einführung des SLR als Coupé und als Roadster war die Luft raus, und Mercedes-Benz erkannte, was man mit dem offenen Cabrio machen kann. Man schnitt einfach die A-Säulen und die Windschutzscheibe ab und schuf einen legendären Roadster für zwei Personen, mit zwei hohen Überrollbügeln hinter den Sitzen. Um die Insassen vor Wind zu schützen, baute Mercedes-Benz zwei kleine Windschutzscheiben vor dem Cockpit ein. Außerdem konnte, falls der Fahrer allein fuhr, der andere Sitz mit einer Klappe verschlossen werden. Im Cockpit befanden sich zwei Sportschalensitze mit hohen Wölbungsflächen. Dazwischen installierte der Automobilhersteller eine Mittelkonsole aus Kohlefaser, in der er den Gangwahlschalter platzierte. Vor dem Fahrer installierte Mercedes-Benz eine Instrumententafel mit einzelnen Anzeigen für Tachometer, Drehzahlmesser, Tankanzeige und Kühlmitteltemperatur.

Unter der Haube des McLaren SLR Stirling Moss arbeitet ein speziell getunter 5,4-Liter-Kompressor-V8, der die Kraft über ein Fünfgang-Automatikgetriebe an die Hinterräder weiterleitet. Mercedes-Benz baute nur insgesamt nur 75 Roadster. Mehr McLaren SLR gefällig?

Promotion

Shop

Rolex Submariner Date LV

Promotion

Dodge Charger R/T